Spielberichte

 

 

 

"Halbfinale Norddeutsche Meisterschaft"  (11.6.2016)

 

Als krasser Außenseiter fuhren wir heute an`s Bremer Weserstadion, zum "dicksten Fisch im Teich", den U15-Juniorinnen des SV Werder (amtierender Norddt. Hallenmeister). Die U15-Mädls sowie die U17-Mädls (Bundesliga) bilden den Unterbau des Frauenteams, welches gerade aus der Bundesliga in die zweite Liga abgestiegen ist. Die Fakten sprachen im Vorfeld ganz klar für die Bremerinnen. Sie spielen in einer Jungsstaffel auf 11er-Feld während unser Team erst zwei Tage vor dieser Begegnung sein allererstes Testspiel auf dieser Spielfeldgröße absolvierte. Wenn man beim SV Werder spielen möchte, muß man sich dort für ein Probetraining bewerben und bereit sein, 4x in der Woche zu trainieren. Dieses Team bereitet sich die ganze Saison über auf die Norddt. Meisterschaften vor, während für uns die Teilnahme daran nur ein Zubrot ist. Vor kurzem gewannen die Werder-Mädls ein intern. Turnier und das Bremer Landesfinale gegen den ATS Buntentor mit 23:0. Beim Blick auf den Spielbericht zeigte sich zudem, dass es sich überwiegend um eine 2001er-Mannschaft handelte, während wir mir Annika, Wiebke und Amy gar drei 2003er Mädchen auf dem Feld hatten. Erwartungsgemäß setze uns das Heimteam von Anfang an stark unter Druck und führte nach nur 17. Min. bereits mit 3:0. Eine Minute später musste Linksverteidigerin Annika leider mit Atemproblemen ausgewechselt werden. Mit einem 0:5 ging es in die Pause. Ziel war es, mit weiterhin großem Einsatz eine zweistellige Niederlage zu verhindern. Leider wurde daraus nichts, da die Schiedsrichterin zwei irreguläre Treffer dem Heimteam zusprach. Obendrein durften sich dann einige unserer Mädls von ihr auch noch eine unsportliche Äußerung anhören, sie prophezeite einen 0:10 Endstand. So etwas ist ein absolutes "No-Go" und nicht zu akzeptieren !!! Im Gegensatz zur Spielleiterin zeigten die Werder-Mädls 70 Minuten lang eine absolute TOP-Leistung. Ausgestattet mit einer enormen Grundschnelligkeit und sehr starker Technik nutzten diese die Lücken auf dem großen Feld konsequent aus. Ging eine Werder-Spielerin vom Feld so rückte die nächste mit identischer Qualität nach. Die Bremerinnen ziehen somit hochverdient in das Finale ein. Bereits zum achten Mal in Folge steht ein U15 Werder-Team im Endspiel der Norddeutschen Meisterschaft. Unser Glückwunsch aus Südstormarn geht an Trainerin Marie-Luise Eta und an ihr tolles Team. Es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass der Osnabrücker SC (4:1 Sieger gegen den ersatzgeschwächten HSV) in der Lage sein wird, diese bärenstarke Werder-Mannschaft zu knacken.

 

Heute erging es uns innerhalb der letzten vier Jahre zum ersten Mal so, wie es oft unsere Gegnerinnen erlebten, wir mussten uns einem deutlich besseren Team geschlagen geben. Unsere Mädls haben in unserem Bundesland eine überragende Saison gespielt mit dem Gewinn der doppelten SH-Landesmeisterschaft und dem Stormarnpokal. Nach dem Duschen konnte man bei ihnen auch schon wieder ein Lächeln erkennen :-)

 

Heute wehrten sich nach Kräften gegen die absolute TOP-Mannschaft:

Silja, Kim, Nele K., Marie, Annika, Messi, Amy, Mailin, Leonie, Nina, Sinah, Meri, Ziska, Lotta & Jona

 

 

Bilder zum Spiel gibt`s zu sehen unter

https://www.facebook.com/WerderBremenFrauenfussball/

 

 

 

 

Auswärtsspiel beim "TSV Friedrichsberg-Busdorf"  (28.5.2016)

  

Heute ging es auf nach Schleswig zum letzten SH-Liga Spiel der Saison. Es fehlten Lotta, Annika und Wiebke und somit hatten wir nur 2 Mädchen zum wechseln. Beiden Teams merkte man die hohen Temperaturen deutlich an, zeigten aber trotzdem ein flottes Spiel - Respekt. Unsere Mädchen waren feldüberlegen, bissen sich aber an der Abwehrkette des Heimteams immer wieder die Zähne aus. In der 33. Min. änderte ein Schuß von Meri offenkundig kurz vor der sehr guten Torfrau die Flugbahn und ging über ihr in`s Netz zur 1:0 Führung. In der zweiten Hälfte wurde unsere Überlegenheit größer und wir kamen zu guten Torchancen. Eine davon nutzte Nele 19. Min. vor Schluß nach einer schönen Ecke von Meri zum 2:0 Endstand. Am Ende gab es einen verdienten Auswärtssieg gegen ein junges, kampfstarkes, nicht einfach zu bespielendes Heimteam. Von diesen Mädchen wird man sicher in Zukunft noch positives hören. Nach dem Schlußpfiff überreichte Staffelleiter Jörg Friedrichsen jedem unserer Mädchen eine Medaille und den Meisterpokal. Herzlichen Glückwunsch Mädls zu dieser wirklich großartigen Saisonleistung, an der alle Spielerinnen ihren Anteil haben !!!

 

Fazit: Unser Team spielte eine wirklich überragende Saison und wurde jeweils souverän "SH-Landesmeister" in der Halle und auf dem Feld. Zudem wurde der "Stormarnpokal" gewonnen und ein hervorragender 5. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Halle erreicht. Durch den aktuellen Gewinn der SH-Landesmeisterschaft gehört unser Team automatisch zu den "TOP-4" in Norddeutschland auf dem Feld. Am 11. Juni geht es dann im Halbfinale nach Bremen, Gegner wird der amtierende Norddt. Hallenmeister, der "SV Werder Bremen" sein. Unsere Mädls blieben in den 28 Spielen in der SH-Liga Quali, SH-Liga, Stormarnpokal, Regionalentscheid Süd und der Hallenlandesmeisterschaft ungeschlagen. Es gab 25 Siege und 3 Unentschieden bei 106:12 Toren. Ein großes "Dankeschön" geht auch an "das Team um das Team" und an unsere Eltern und Fans.

 

Torschützinnen:

Meri (1) & Nele (1)

 

Heute brachten aus Schleswig den Landesmeisterpokal mit nach Hause:

Silja, Amy, Kim, Marie B., Nele K., Messi, Sinah, Jona, Meri, Ziska & Nina

 

 

 

 

Auswärtsspiel beim "TSV Lohe-Rickelshof"  (20.5.2016)

 

 

Freitagnachmittag 16:15 Uhr: wir machen uns auf den 140km langen Weg nach Heide zum Tabellenletzen "TSV Lohe-Rickelshof". Unser Ziel war es, mit einem Sieg vorzeitig den "SH-Landesmeistertitel" einzufahren. Das Heimteam zeigte sich von Anfang an sehr kämpferisch und deutlich stärker als im Hinspiel. Wir waren spielerisch besser und kamen zu drei guten Chancen aber Torfrau Silja verhinderte auch mit einer Glanzparade einen Rückstand. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit legte unser Team noch einen Gang zu und leitete einen wahren Sturmlauf auf das Tor des Heimteams ein. Unsere Mädchen drückten unermüdlich auf den Siegtreffer aber die Gastgeberinnen verteidigten ihr Tor mit enormen Einsatz und allen ihnen zur Verfügung stehenden Körperteilen. In der letzten Spielminute setzte sich Amy prima auf der linken Seite durch, schoss auf`s Tor, die Keeperin konnte den Ball nur abklatschen und genau darauf hatte Nina prima spekuliert und brachte den Ball im Tor unter. Dementsprechend groß war dann auch der Jubel. Nur kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter ab und somit war es amtlich: Unsere Mädls werden auch auf dem Feld "Schleswig-Holstein Landesmeister" und sind somit "Double SH-Champions" !!! Durch den Gewinn des Kreispokals am letzten Wochenende wurde sogar das "Triple" erreicht !!! Dieses ist der größte Erfolg unserer Mädchenabteilung. Riesenkompliment vom TrainerTeam und den Eltern an ALLE Mädchen für diese wirklich großartige Saisonleistung, Unsere Mädls machten heute ein tolles Spiel und wurden, wenn auch erst spät, für ihren großen Siegeswillen / Aufwand belohnt. 

 

Heute wurden absolut verdient "SH-Landesmeister" auf dem Feld:

Silja, Wiebke, Marie B., Annika, Sinah, Messi, Amy, Kim, Nele K., Meri, Nina, Lotta, Ziska & Jona

 

( Der Schuß zum Titel )

 

 

 

 

 

Stormarnpokalfinale in Großensee  (16.05.2016)

 

Heute trafen wir im Pokalfinale auf die zwei Klassen unter uns spielenden Zarpenerinnen. Diese hatten zahlreiche Ausfälle zu verkraften und sogar vier D-Mädchen auf der Bank mit dabei. Bei uns fehlten allerdings auch Lotta und Jona sowie Annika, Wiebke und Amy (alle bei der D1 im Einsatz). Die spielerische Überlegenheit unserer Mädchen zeigte sich von Anfang an sehr deutlich und mit einem 7:1 ging es in die Pause. 22 Min. vor dem Ende nahmen wir eine Spielerin vom Feld, es fielen in Unterzahl vier weitere Tore zum 14:1 Endstand. Unser großer Respekt geht an die Zarpener Trainer Marko und Gerd sowie an deren elf tapferen Mädls, dass sie trotzdem zum Pokalfinale angetreten sind, obwohl ihnen klar war, dass es gegen unser Team wirklich sehr schwer werden würde !!!

 

Glückwunsch Mädls ! In den letzten vier Jahren haben wir somit zum dritten Mal den Kreispokal gewonnen. Am Freitag können wir dann im vorletzten Saisonspiel in Heide mit einem Sieg den SH-Landesmeistertitel und somit das "Triple" perfekt machen ...

 

Heute wurden verdient "Stormarnpokalsieger":

Silja, Nele K., Kim, Messi, Sinah, Ziska, Marie B., Meri & Nina

 

Torschützinnen:

Nina (5), Messi (2), Meri (2), Nele K. (1), Ziska (1), Marie B. (1), Kim (1) & Eigentor (1)

    

 

 

 

 

Auswärtsspiel bei der "JSG Südtondern"  (30.04.2016)

 

 

Gestern ging es 210km in den hohen Norden nach Niebüll. 75 Minuten vor Spielbeginn fanden wir zu unserer Überraschung einen sehr gut bespielbaren Rasenplatz vor. Unser Team fand sehr gut in die Partie und bereits nach 5 Minuten konnte Meri die 1:0 Führung erzielen. Fünf Minuten später erzielte sie aus stark abseitsverdächtiger Position gar das 2:0. Unsere Mädchen hatten das Spiel prima im Griff. Nur 2 Minuten nach der Pause verwandelte Sinah einen Handstrafstoß sicher zum 3:0. In der 50. Min. tauchte Meri frei vor der Torfrau des Heimteams auf und schob den Ball eiskalt ins rechte untere Eck zum 4:0. Fünf Minuten später fiel das schönste Tor des Tages. Leonie schickte Meri aus zentraler Position steil nach rechts, diese flankte perfekt vor`s Tor und Nina brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten. Besser kann man so ein Tor einfach nicht rausspielen/erzielen. Somit ging diese Partie mit 5:0 absolut verdient an uns. Unser Team zeigte von der ersten bis zur letzten Minute eine tolle, sehr homogene Leistung. Der Ball lief sicher durch unsere Reihen, mal hinten rum zur Torfrau, mal steil zu den Stürmerinnen. Was die Trainer sehr erfreute war, dass die Mädchen auf dem Platz viel miteinander sprachen. Das Team spielte sehr souverän und abgeklärt. Nach dem duschen ging es noch nach Dagebüll zum Fährhafen. Dort wurde ein Bistro geentert und unsere Mädchen hatten sich Backfisch, Currywurst o.ä. verdient. Nach einem kurzen Spaziergang an`s Meer wurden noch Gruppenfoto`s mit dem neuen "SG Holstein Süd" Banner gemacht. Zur allgemeinen Heiterkeit beitragend sprangen Nina und Thorsten mutig in die eiskalte Nordsee und zwei Mädls hatten den unwiderstehlichen Drang, sich den Deich runterkullern zu lassen. Mit allseits zufriedenen Gesichtern und drei Auswärtspunkten im Gepäck wurde dann die 2 1/2-stündige Rückreise angetreten. 

Im nächsten Auswärtsspiel am 20. Mai beim Tabellenletzten "TSV Lohe-Rickelshof" (Heide) kann sich das Team mit einem Sieg vorzeit für eine tolle Saison belohnen und auch auf dem Feld den "SH-Landesmeistertitel" holen. Ein besonderer Dank geht auch an unsere fahrbereiten Eltern sowie an Christian W. für die tollen Foto`s !

 

Torschützinnen:

 Meri (3), Sinah (1) und Nina (1)

 

Heute zeigten eine sehr souveräne, tolle Mannschaftsleistung:

Mailin, Wiebke, Marie (C), Annika, Messi, Kim, Leonie, Sinah, Amy, Anna, Nina & Meri 

 

 

  

 

 

Auswärtsspiel bei "SV Viktoria 08 Lübeck"  (20.04.2016)

 

Nur 5 Tage nach dem denkwürdigen 4:3 Heimsieg im Spitzenspiel gegen "Viktoria 08 Lübeck" mussten wir heute zum Rückspiel in die Marzipanstadt reisen. Ausgegebenes Ziel war es, einen Punkt mitzunehmen und dabei nicht volles Risiko gehen zu müssen. Von der ersten Minute an entwickelte sich das erwartet umkämpfte Spiel. Das Heimteam kam im ersten Spielabschnitt zu zwei guten Chancen, welche Mailin im Tor souverän entschärfte. Unsere Taktik mit nur einer Spitze ging nicht so richtig auf. Deshalb wurde in der Halbzeitpause auf zwei Stürmerinnen umgestellt. Mit Wiederanpfiff hatten wir dann das Heimteam deutlich besser im Griff und kamen auch zu guten Torchancen. Ein Heber von Meri landete am Pfosten und ein Schuß von Nina aus spitzem Winkel am Außenpfosten. Zudem konnte die Heimkeeperin einen schönen Weitschuß von Sinah halten. Nach Abfiff der guten Schiedsrichterin teilten sich beide Teams in einer äußerst fairen Partie mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden die Punkte. Mit diesem Ergebnis war das Trainerteam natürlich sehr zufrieden.

 

Unsere Mannschaft zeigte eine konzentrierte und sehr geschlossene Leistung, alle Mädchen mit vorbildlichem Einsatz. Ein Sonderlob hat sich Sinah verdient, die im zentralen Mittelfeld ein riesen Spiel machte. Somit gehen wir mit einem komfortablen Fünfpunktevorsprung in die letzten drei Partien. Wir müssen nach Niebüll, Heide und Schleswig reisen. Dort soll dann die Ernte = SH Landesmeisterschaft eingefahren werden. Forza Mädls !!!

 

Heute verteidigten erfolgreich mit großem Einsatz den Fünfpunktevorsprung:

Mailin, Annika, Nele K., Marie,. B., Messi, Kim, Ziska, Lotta, Sinah, Wiebke, Jona, Nina & Meri

 

  

 

 Heimspiel gegen "Viktoria 08 Lübeck"  (15.04.3016)

 

"FC Liverpool - Bor. Dortmund" Teil 2 !!! Mit einer unglaublichen zweiten Halbzeit drehen unsere Mädls einen 0:3 Pausenrückstand noch in einen 4:3-Sieg !!! Im Spitzenspiel gegen den Titelmitfavoriten aus Lübeck hatten Nina und Meri bereits in der ersten Spielminute eine riesen Chance, welche leider nicht verwertet wurde. Das Spiel war ausgeglichen. In der 20. Min. gingen die Gäste durch einen Abwehrfehler mit 1:0 in Führung. In den letzten 5 Min. vor der Pause verlängerte Marie B. unglücklich eine Ecke per Kopf in`s eigene Netz und eine Ecke konnten die Gäste mit einem Volleyschuß vollenden. Nicht schlechter als der Gegner, aber mit einem 0:3 in die Halbzeitpause, das war schon sehr heftig. In einer ruhigen Pausenansprache erinnerten die Trainer an das Spiel vom Vorabend, dort lag Liverpool zur Pause mit 0:2 hinten und konnte das Spiel nach zu einem 4:3 drehen. Ziel war es, noch einmal alles in die zweite Halbzeit zu werfen um wenigstens noch einen Punkt zu retten. Wild entschlossen kamen unsere Mädls aus der Kabine. Bereits in der ersten Minute legte Nina ihren ganzen Frust aus der ersten Halbzeit in den Schuß und hämmerte den Ball zum 1:3 in die Maschen. Von nun an setzte ein regelrechter Sturmlauf unserer Mädchen auf das Tor der Lübeckerinnen ein, die Gäste kamen nur noch sporadisch zu Entlastungsangriffen. Mit einem Doppelschlag in der 51. und 52. Min. schafften Annika und Nina tatsächlich den 3:3 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis wäre das TrainerTeam natürlich sehr zufrieden gewesen aber in der vorletzten Spielminute schaffte es Sinah noch, den Ball aus rund 12 Metern zum 4:3-Siegtreffer in das rechte obere Eck zu zirkeln. Der Jubel unserer Mädls und Fans kannte danach natürlich keine Grenzen mehr. Die zweite Halbzeit war geprägt von einem unbändigen Siegeswillen und einem enormen körperlichen, zusätzlichen Aufwand aller Mädchen. Riesenrespekt vom TrainerTeam und den Eltern für diese unglaubliche Leistung !!!

 

Torschützinnen:

Nina (2), Annika (1) und Sinah (1)

 

Heutige siegten spektakulär im Spitzenspiel:

Silja, Amy, Marie B., Wiebke, Nele K., Annika, Sinah, Messi, Meri, Nina, Kim, Jona, Lotta, Ziska & Anna K.

 

 

   

 

Heimspiel gegen "TSV Friedrichsberg-Busdorf"  (09.04.2016)

 

Heute mussten wir auf Annika uns Sinah verzichten (beide beim Auswahllehrgang in Malente). Nach wochenlangen Verletzungen standen uns erstmals wieder Silja und Kim zur Verfügung. Wir hatten die Schleswiger Mädls zu Gast. Unser Team war von Beginn an spielbestimmend und in der 17. Min. erzielte Meri das 1:0. Sieben Min. später erhöhte Nele K. per Kopf zur 2:0 Pausenführung. Die zweite Halbzeit lief von unserem Team gegen einen tief stehenden Gegner nicht rund aber in der 65. Min. konnte Meri noch zum 3:0 Endstand erhöhen. Somit hat unser Team nach drei Heimspielen mit 9 Punkten eine "weiße Weste". Damit diese im Spitzenspiel gegen "Viktoria 08 Lübeck" auch so bleibt, ist allerdings eine Steigerung vom gesamten Team notwendig.

 

Torschützinnen:

Meri (2) und Nele K. (1)

 

Heute holten einen Arbeitssieg:

Silja, Amy, Marie B., Messi, Wiebke, Nele K., Meri, Nina, KIm, Jona & Anna K. 

 

 

 

 

 

Heimspiel gegen "TSV Lohe Rickelshof"  (20.03.2016)

 

Gegen die Gäste aus Heide, welche bei der SH-Landesmeisterschaft (Futsal) den 3. Platz belegten, legte unser Team einen Blitzstart hin. Durch einen Hattrick von Nina in der 2.,4, und 11. Minute lagen wir schnell mit 3:0 in Front. Mit einem sehenswerten Schlenzer kamen die Gäste zum Anschlußtreffer aber nur fünf Minuten später erhöhte Meri zum 4:1 Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt ging unser Spielfluß etwas verloren, zwei Minuten vor dem Ende erhöhte Nina aber noch zum 5:1 Endstand.

 

Torschützinnen:

Nina (4) & Meri (1)

 

Heute gewannen verdient auch das zweite SH-Liga Heimspiel:

Mailin, Amy, Marie B., Annika, Wiebke, Messi, Sinah, Meri, Nina, Lotta, Leonie, Ziska & Jona

  

 

 

 

Pokal-Halbfinale beim "SV Preußen Reinfeld"  (16.03.2016)

 

Heute standen auf beiden Seiten zahlreiche Stormarner Stützpunkt-/Auswahlspielerinnen auf dem Feld und die Mannschaften boten den Zuschauern von der ersten bis zur letzten Minute einen spannenden und sehr intensiven Pokalfight. Das Heimteam fand besser in die Partie aber nach rund 10 Minuten waren unsere Mädls dann auch in Tritt. In der 20. Min. wurde Meri super freigespielt und erzielte mit einem schönen Lupfer die 1:0-Führung. In der 28. Min. senkte sich ein Freistoß des Heimteams in unseren Torwinkel aber nur 3 Min. später konnte Amy mit ihrem Treffer wieder die Führung für uns herstellen. Mit einem 2:1 ging es in die Kabine. Unsere Mädls kamen stark aus der Halbzeitpause heraus und bereits nach 3 Min. gingen wir durch Sinah mit 3:1 in Führung, Wir hatten weitere Chancen und in der 48. Min erhöhte Leonie auf 4:1. Nur eine Spielminute später konnte das Heimteam mit einem Foulstrafstoß auf 2:4 verkürzen. Die letzten 20 Minuten ging es weiter hin und her und in der Schlußminute machte Leonie mit dem 5:2 alles klar. Man muß an beide Teams wirklich ein riesen Kompliment verteilen, denn auf schwierigem (holprigen) Geläuf machten sie tolle Werbung für den Mädchenfußball !!! Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ziehen unsere Mädls verdient in das Pokalfinale ein. Herzlichen Glückwunsch !!! Gegner wird am Pfingstmontag in Großensee der "TSV Zarpen" sein.

 

Die Torschützinnen:

Leonie (2), Meri (1), Amy (1) & Sinah (1)

 

Heute machten mit einer prima Teamleistung den Finaleinzug perfekt:

Mailin, Marie B., Wiebke, Annika, Messi, Leonie, Sinah, Amy, Meri, Nina, Ziska, Lotta & Jona

 

 

 

 

 

Punktspiel gegen "JSG Südtondern"  (12.03.2016)

  

Sehr gelungener Start in die "Schleswig-Holstein Liga" !!! Heute hatten wir in unserem allerersten Spiel in der höchsten Spielklasse die "JSG Südtondern" zu Gast, welche in der Halle im Futsal den "Regionalentscheid Nord" gewonnen hatte. Unser Team nahm sofort das Heft in die Hand, der Gegner stand sehr vielbeinig in seiner Hälfte. Nach einer schönen Ecke konnte Nina bereits in der 8. Min. den Ball volley über die Torlinie drücken. Nach einem Pfostenschuß sorgten Leonie (29. Min.) und Nele K. per Kopf in der 30. Min. für einen Doppelschlag und eine verdiente 3:0 Pausenführung. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Ein Schuß von Nina senkte sich auf die Latte und Nele K. konnte mit zwei sehenswerten Weitschüssen in der 44. und 69. Min. den 5:0 Endstand markieren. Das Tor teilten sich mit je einer Halbzeit Melina (D1) und Mailin, beide brauchten keine Torschüsse der Gäste abzuwehren, da bereits unsere gute Abwehrreihe die seltenen Angriffe abblocken konnte. Unser Team versuchte ständig, Lücken in der Abwehr der Gäste zu finden. Alles in allem war es eine sehr überzeugende Teamleistung mit einem, auch von der Höhe her, absolut verdienten Sieg. Prima gemacht Mädls !!!

 

Die Torschützinnen:

Nele K. (3),  Nina (1) & Leonie (1)

 

Heute übernahmen mit ihrem ersten SH-Liga Sieg die Taballenführung:

Melina, Mailin, Marie B., Wiebke, Annika, Messi, Lotta, Sinah, Amy, Leonie, Nele K., Nina & Jona

 

 

 

 

Norddeutsche Meisterschaft (Futsal) in Hamburg  (05.03.2016)

 

In unserer Gruppe durften wir uns mit den folgenden Hallenlandesmeistern messen: "SG FC Mahndorf/TV Arbergen" (Bremen), "Hamburger SV" (Hamburg) und "SV Meppen" (Niedersachsen). Im ersten Spiel gegen die Bremerinnen waren wir deutlich überlegen, gingen durch Nina in Führung, verpassten aber, fünf weitere gute Chancen in Tore umzumünzen. Es blieb beim 1:0. In der zweiten Partie gegen den "HSV"  lagen wir nach zwei Unachtsamkeiten rasch mit 0:2 hinten, kamen durch Meri auf 1:2 heran, bekamen aber dann noch das 1:3. Der "HSV" gewann dieses Spiel verdient. Im letzten Gruppenspiel gegen die sehr starken Mädls aus Meppen (Zweitliga-Nachwuchs) kämpfte unser Team grandios, war bissig, griffig und absolut auf Augenhöhe. Es gab gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, das Spiel endete 0:0. Somit hatten wir das Halbfinale verpasst. Alles in allem hat sich unser Team prima verkauft gegen sehr namhafte Konkurrenz. Wir gehören nunmehr offiziell zu den "TOP-Five" im Futsal von rund 480 C-Juniorinnen Teams in Norddeutschland, waren in Sichtweite zu den TOP-Teams und das ist als kleine "Dorf-Spielgemeinschaft" ein riesen Erfolg. Herzlichen Glückwunsch Mädls !!! Ein "großes Dankeschön" geht an Mailin, die für unsere verletzte Torfrau Silja einsprang und ihre Sache toll machte. Vielen Dank auch an den prima "Support" von Lotta, Jona, Marie S., Silja sowie unseren Eltern & Fans !

 

Heute spielten im "Konzert der Großen" prima mit:

Mailin, Nele K., Marie B., Sinah, Annika, Wiebke, Messi, Amy, Nina & Meri

 

 

 

 

Hallenturnier bei der "JFV Stade"  (20.02.2016)

  

Heute fuhren wir mit 9 Mädchen nach Stade. In der Gruppe B gewannen wir alle vier Spiele und belegten mit 7:0 Toren den ersten Platz. Ende des dritten Gruppenspiels knickte Kim ohne Fremdeinwirkung um und musste mit großen Schmerzen vom Feld gebracht werden, es musste ein Krankenwagen gerufen werden. Unsere Mädls waren von Kim`s Verletzung sichtbar geschockt und verloren dann in den nächsten Spielen etwas den Faden. Das Halbfinale endete 0:0 und ging im 7-Meter Schiessen verloren, das Spiel um Platz 3 endete ebenso 0:0 und auch hier waren wir im Strafstoßschiessen zweiter Sieger. Ziska spielte heute zwischen den Pfosten für die verletzte Silja und machte ihre Sache prima. Unsere Mädchen spielten guten Hallenfußball und waren das einzige Team, welches in allen sechs Spielen ungeschlagen und ohne Gegentor blieb. Die etwas magere Torausbeute in den beiden 7-Meter Schiessen verhinderte eine verdiente, bessere Platzierung. Die Untersuchung im Elbeklinikum Stade ergab bei Kim einen Bänderriss im linken Fuß = Gips und ca. sechs Wochen Pause. Wir alle wünschen Kim alles Gute und schnelle Besserung !!! 

 

Heute zeigten guten Hallenfußball:

Ziska, Sinah (C), Messi, Amy, Wiebke, Annika, Kim, Marie S. & Lotta

 

Die Torschützinnen:

Amy (4), Wiebke (2), Annika (2), Lotta (1) & Sinah (1)

 

 

 

 

 

Freundschaftsspiel gegen C1/C2-MixTeam (Jungs) "SG Sandesneben"  (14.02.2016)

 

Heute hatten wir uns C-Jungs zu einem Testspiel in der Sieker Halle eingeladen. Gespielt wurde Futsal, 3x 20 Minuten. Am Ende mussten sich unsere Mädls mit 2:7 geschlagen geben. Das Ergebnis klingt deutlich, was aber nicht annähernd dem Spielverlauf entspricht. Die gesamten 60 Spielminuten war sehr hohes Tempo in dieser Partie drin. Unser Team war spielerisch mindestens gleichwertig. Wie wir es von Jungs nun mal kennen, nutzen diese die kleinsten Fehler gnadenlos zu Toren aus.  Unsere Mädchen zeigten sich sehr spielstark, kampfstark, bissig und vor allem war heute von allen erfreulicherweise sehr körperbetontes Spiel zu sehen. Unsere Tore erzielten Kim und Meri. Die Trainer waren mit der heutigen Teamleistung sehr zufrieden.

 

Heute verloren trotz sehr guter Leistung deutlich zu hoch:

Silja, Nele K., Marie, Wiebke, Messi, Amy, Sinah, Kim, Nina & Meri

 

 

 

 

 

Freundschaftsspiel gegen "SC Ellerau"  (07.02.2016)

 

Bereits im November hatten wir ein Futsal-Freundschaftsspiel gegen eines der Hamburger TOP-Teams, dem "SC Ellerau" (11er-Feld) abgemacht. Durch Lehrgänge/Krankheit mussten wir kurzfristig auf Meri, Nele K. und Annika verzichten. Es wurde -wie vor dem Spiel angekündigt- munter durchgemischt (u.a. Silja/Kim/Ziska im Tor). Wir spielten in diversen, ungewohnten Formationen, wodurch sich auch viele "leichte Gegentore" für die sehr kompakten und starken Gäste ergaben. Alle unsere Mädchen gaben ihr bestes ... Unsere Tore erzielten Nina und Wiebke, der Gegner traf elf Mal ins Netz. Auf alle Fälle waren wir heute nicht um neun Tore schlechter.

 

Heute hatten es mit einem sehr starken Gegner zu tun:

Silja, Kim, Ziska, Marie, Sinah, Messi, Lotta, Wiebke, Nina, Jona, Marie S. und Amy

 

 

 

"SH-Landesmeisterschaft" (Futsal) in Lübeck (30.01.2016)

 

Nachdem unser Team am letzten Sonntag in Neumünster mit einem sehr starken Auftritt den "Regionalentscheid Süd" gewonnen hatte, zählten wir dadurch sicher zum Favoritenkreis für die "SH Landesmeisterschaft" in der Lübecker Hansehalle. In der Gruppe A hatten wir es in der Vorrunde mit dem "SC Fortuna Wellsee", "SV Viktoria 08 Lübeck" (SH-Liga) und dem "TSV Lohe-Rickelshof" (SH-Liga) zu tun. In der ersten Partie gegen die Kielerinnen (Wellsee) starteten unsere Mädchen stark, spielten druckvoll mit hohem Tempo und gewannen mit 4:0 (Tore: Meri (2), Marie B. (1), Nele K. (1)). Auch im zweiten Spiel gegen die Lübeckerinnen lief es sehr gut und wir gewannen durch 2 Tore von Annika. Zum Gruppensieg reichte uns gegen die "TSV Lohe-Rickelshof" ein Unentschieden. Einige klare Torchancen konnten nicht verwertet werden und somit endete die Partie gegen einen bissigen Gegner 0:0 Unentschieden. Im Halbfinale gegen den "TSV Ratekau" setzte Marie B. einen strammen Freistoß aus rund 12 Metern perfekt in den rechten, oberen Torwinkel zum 1:0. Der Gegner spielte einen 2:1 Überzahlangriff sehr schön zu Ende und erzielte den 1:1 Ausgleich aber postwendend konnte Meri die Führung wieder herstellen. Durch ein Eigentor sowie einen Treffer von Amy endete die Partie  mit 4:1 für uns und der Finaleinzug war perfekt. Dort wartete bereits der "SV Steinhorst-Labenz" auf uns. Interessant ist die Tatsache, daß mit den Steinhorster Mädchen und uns die beiden letzten D-Juniorinnen SH-Landesmeister (Feld) im Endspiel aufeinander trafen. Vor dem Spiel bildeten beide Teams zusammen mit zwei SR`s aus dem sehr guten Schiedsrichter-Quartett einen Kreis. Die Tribüne war mit rund 200 Zuschauern sehr gut gefüllt und diese boten einen tollen und stimmungsvollen Rahmen für das Finale. Unsere Mädchen nahmen sofort das Heft in die Hand. Nach einem Schuß von Nina an den Innenpfosten konnte Meri mit der nächsten Torchance die 1:0-Führung erzielen. Es folgte ein zweiter Pfostentreffer ehe Sinah in der Schlußminute mit einem sehenswerten Alleingang das entscheidende 2:0 markieren konnte. Nach dem Schlußpfiff kannte dann der Jubel keine Grenzen mehr. Unsere Mädchen überglücklich und die Steinhorster Mädchen ebenso glücklich über ihren tollen Vize-Landesmeistertitel lagen sich z.T. gegenseitig in den Armen - ein wirklich tolles Bild. Herzlichen Glückwunsch an Michael Puck, seine Trainerkollegen und seine Mädls zu diesem großartigen Erfolg. Bei der Siegerehrung wurde unser Team dann als letztes aufgerufen unter großem Applaus von den Rängen und mega stolz und überglücklich nahm unsere Auswärtskapitänin und U16-SH Landesauswahlspielerin Nele K. den großen Pott entgegen. Wir alle wissen, dass Nele in den letzten Monaten eine ganz schwere Zeit hinter sich hat und umso schöner war es sicher für sie persönlich, diesen tollen Moment erleben zu dürfen und den Pokal in die Höhe strecken zu können !!! Das Team versuchte dann noch den Pokal gemeinsam in die Höhe zu halten, das gelang nur bedingt denn der Deckel machte sich im hohen Bogen selbständig. Als Siegprämie erhielt unser Team € 300,00 für die Mannschaftskasse und zudem wurde Marie B. von den Trainern auch noch zur besten Spielerin des Turniers (MVP) gewählt. Meri war mit 4 Treffern zusammen mit einer Spielerin des TSV Ratekau beste Torschützin des Turniers. Steinhorst-Labenz und wir dürfen nun am 5.3. in Hamburg bei der Norddt. Meisterschaft teilnehmen und Schleswig-Holstein vertreten.

 

Fazit: Unser Team spielte einen hervorragenden Regional-Süd Entscheid sowie SH-Landesmeisterschaft. In 10 Spielen gab es 9 Siege und ein Unentschieden bei 20:1 Toren. Was uns Trainer besonders freut ist die Tatsache, dass unsere Mannschaft eine extrem geschlossene Leistung gezeigt hat und speziell auch am Finaltag große Nervenstärke bewiesen und sich somit am Ende auch selbst für eine exzellente Leistung mit dem Landesmeistertitel belohnt hat. Ein ganz dickes "Danke schön" geht an Torfrau Silja, die nur zu 60% fit war und sich für ihr Team zwischen die Pfosten gestellt hat und immer viel Ruhe auf ihre Mitspielerinnen ausstrahlt. Danke schön auch an Jona und Ziska, die das Team unterstützt haben. Marie S., Lotta und Kim konnten leider nicht dabei sein da krank/verhindert. Ein großes Kompliment auch an Marie B. und Nele K., unsere "Gothia-Cup Winner 2015" Verteidigerinnen, die mit einer großartigen Leistung in beiden Turnieren fast nichts zugelassen und fast komplett durchgespielt haben. Die beiden Offensivpositionen teilten sich Nina, Meri, Amy, Messi, Wiebke, Annika und Sinah, alle mit absolut vorbildlichem Einsatz, Spielfreude und viel Power. Liebe Mädls. Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg !!! Ihr seid einfach ein mega cooles / mega klasse Team !!! Eure Trainer sind riesig stolz auf Euch. Ein großes "Danke schön" geht auch an Herrn Thurak von der Fa. Elektro Löw GmbH aus Ahrensburg, der unsere neuen, tollen Trikots gesponsort hat sowie an unsere Eltern, die uns immer so toll unterstützen und ganz zum Schluß an Hanna, die unsere Mädls in letzter Zeit so richtig "auf Zack" gebracht hat !!!

 

Die Torschützinnen:

Meri (4), Annika (2), Marie B. (2), Amy (1), Sinah (1), Nele K. (1), Eigentor (1)

 

Heute wurden mit einer bärenstarken Teamleistung verdient SH-Landesmeister:

Silja, Nele K. (C), Marie B., Wiebke, Annika, Messi, Amy, Nina, Meri & Sinah

 

 

Presseberichte

 

 

   

"Regionalentscheid Süd" (Futsal) in Neumünster (24.01.2016)

  

(Es fehlen: Lotta, Marie S., Jona, Ziska)

 

Heute liefen wir zum ersten Mal in den nagelneuen Trikots auf, welche die "Fa. Elektro Löw GmbH" aus Ahrensburg für uns gesponsort hat - ganz herzlichen Dank dafür !!! Wir trafen auf die 5 Hallenkreismeister aus dem Süden Schleswig-Holsteins. Erster Gegner war "Viktoria Lübeck". Unsere Mädchen fanden super ins Spiel und gewannen verdient mit 2:0. In Spiel 2 ging es gegen den "TSV Oldendorf". Der Gegner stand sehr tief und es war schwierig Lücken zu finden, das gelang dann aber auch und die Partie endete mit 2:0. Im nächsten Spiel trafen wir mal wieder auf unsere Freunde des "SV Steinhorst/Labenz". Annika erzielte das entscheidende 1:0 für uns. Gegen den "TSV Ratekau" kamen wir zu einem verdienten 1:0-Sieg. Vor der letzten Partie standen wir schon als "SH-Südmeister" fest. Die Mädchen zeigten aber auch in dem Spiel gegen den "Kaltenkirchener TS" wieder eine sehr konzentrierte Leistung und gewannen verdient mit 2:0. Somit zog unser Team souverän in die Finalrunde in Lübeck ein (Sa. 30.1. 10:00 Uhr Hansehalle). Zweiter wurden Punkt- und Torgleich "SV Steinhorst/Labenz" und "Viktoria Lübeck" und Vierter der "TSV Ratekau".

 

Unsere Gegner in der Gruppenphase der Finalrunde sind: "TSV Lohe-Rickelshof", "SC Fortuna Wellsee" und "Viktoria Lübeck".

 

Fazit: Unser Team zeigte heute eine absolute TOP-Mannschaftsleistung auf welche die Trainer sehr stolz sind. Genau so eine Leistung muß in der Finalrunde auch gezeigt werden, wenn der SH-Landesmeistertitel errungen werden will. Mädls, das war bärenstark heute, macht es nächsten Samstag noch einmal so !!!

 

Die Torschützinnen:

Annika (3), Meri (2), Nina (2) und Marie B. (1)

 

Heute zeigten wirklich tollen Futsal-Hallenfußball und gewannen verdient:

Silja, Nele K. (C), Marie B., Wiebke, Kim, Sinah, Messi. Amy, Annika, Meri & Nina

 

Herzlichen Dank an Jette Puck für die schönen Foto`s !!!

 

 

 

 

Hallenturnier beim "Kieler MTV" (13.12.2015)

 

Erst beim "Weihnachts-Bowlen" am Freitagabend war sicher, dass wir überhaupt am Hallenturnier teilnehmen können. Nach diversen Absagen/Krankheiten/Wiedergenesungen konnten wir letztendlich doch noch mit 8 Mädchen in die Landeshauptstadt fahren, Beginn war bereits um 9:30 Uhr. Unser Team zeigte in allen Begegnungen eine spielerisch sehr gute Leistung und gewann nach 5 Siegen und einem 0:0 Unentschieden in der letzten Partie verdient das Turnier. Torhüterin Silja freute sich besonders darüber, dass auch Dank ihrer guten Abwehr vor ihr am Ende des Turniers die Null stand ("Shut out"). Zweiter wurden Michael Puck`s Mädls vom "SV Steinhorst-Labenz". Die 11 Treffer teilten sich: Nina (6), Kim (2), Meri (2) und Marie B. (1). Dieses war ein schöner Abschluß eines wieder einmal sehr erfolgreichen Fußballjahres unserer Mädls.

 

Heute gewannen das Hallenturnier des "Kieler MTV":

Silja, Messi, Marie B., Annika, Lotta, Kim, Nina & Meri

 

 

 

 

"Weihnachts-Cup" bei "Eintracht Lüneburg" (06.12.2015)

 

Zum ersten Mal ging es in die Halle. Die Mädchen beschlossen, einen Pokal für Nele zu erkämpfen und ihr diesen zu widmen. Dieses gelang ihnen am Ende auch mit einem hochverdienten 3. Platz von 12 Teams. Nach vier Spielen lagen wir mit 3 Siegen und einem Unentschieden vorne in unserer Gruppe und benötigten in der letzten Partie ein Unentschieden um Gruppenerster zu werden. Gegen den späteren Turniersieger aus "Borstel-Luhdorf" lagen wir schnell zurück und hatten Pech das der verdiente Ausgleich spätestens am Innenpfosten des Gegners endete. Das Spiel ging mit 0:1 verloren. Im Halbfinale trafen wir auf den Gruppenersten der Staffel B, "SG Sottrum/Westerholz". Das körperlich überlegene Team drückte uns zurück, schoß zwei Tore und gewann verdient gegen uns. Somit ging es im Spiel um den dritten Platz gegen "Altona 93". Das "kleine Finale" gewannen wir verdient mit 2:0. Das Team zeigte guten Hallenfußball, allerdings merkte man auch, dass wir bisher noch kein Hallentraining hatten. Tore: Nina (5), Amy (2), Marie B, (1) und Meri (1).

 

Heute kämpften für Nele und boten eine gute Turnierleistung:

Silja, Sinah, Marie B., Kim, Marie S., Jona, Amy, Ziska, Messi, Nina & Meri

 

 

 

8. Qualispiel gegen "VfL Oldesloe" (05.12.2015)

 

Da die Gäste nur mit sechs Mädchen zu unserem Nachholspiel auf dem Hoisdorfer Rasen anreisen konnten, wurde natürlich sechs gegen sechs gespielt. Heute kamen mehrere Stammspielerinnen zu recht kurzen Einsatzzeiten und die letzten 20 Minuten spielten wir freiwillig in Unterzahl zu Ende. Trotzdem fielen 13 Tore für uns. Unser großer Respekt geht an Trainer Matthias Risch und an seine tapferen Mädchen, dass sie trotzdem zu dem Spiel angetreten sind !!! Ein Dank geht auch an SR Klaus Unger der sich kurzfristig zur Verfügung stellte. Direkt nach dem Spiel wurden unsere Mädchen darüber infomiert, dass Pelle, der kleine Bruder von Nele verstorben ist. Alle Spielerinnen, Trainer und Eltern bildeten einen Kreis und legten eine Gedenkminute für Familie K. ein. Wir wünschen Nele, ihren Geschwistern und Eltern viel Kraft in dieser sehr schwierigen Zeit und bieten alle gerne unsere Hilfe an, wenn diese benötigt wird !

 

Heute schlossen die Qualirunde mit dem ersten Tabellenplatz ab:

Silja, Messi, Wiebke, Marie B., Sinah, Amy, Jonah, Meri, Kim und Nina

 

 

 

 

6. Qualispiel bei "SV Viktoria 08 Lübeck" (07.11.2015)

 

"Schleswig-Holstein Liga" wir kommen !!! In einem hart umkämpften Spiel kamen unsere Mädls zu einem 1:1 Unentschieden und schaffen somit bereits zwei Spieltage vor Ende der Qualirunde und als erstes Team der Nord- und Südstaffel erstmals den Sprung in die "SH-Liga". Klasse gemacht Mädls - herzlichen Glückwunsch !!!

 

Mit Ziska und Annika hatten wir nur zwei Mädchen zum wechseln. Annika war krank mitgefahren und traute sich vorerst nur 10 Minuten zu. Dagegen war die Auswechselbank der Gastgeberinnen mit fünf Mädchen prall gefüllt. Die Lübeckerinnen zeigten von Anfang an ein kampfstarkes Spiel mit einer geballten Defensive. Trotzdem kamen unsere Mädchen in der ersten HZ zu rund 8 : 0,5 Torchancen aber der Ball wollte einfach nicht über die Torlinie. Entweder ging er haarscharf am Tor vorbei oder das Heimteam hatte gerade noch einen Fuß oder eine Hand dazwischen. Mit einem für die Lübeckerinnen schmeichelhaften 0:0 ging es in die Pause. Aufgrund des sehr anstrengenden HSV-Spiels vom Dienstag und der vollen Bank des Heimteams befürchtete das TrainerTeam einen zusehenden Kräfteschwund unserer Mädchen. Und dann kam es, wie es so oft beim Fußball passiert, das eine Team trifft das Tor nicht und das andere macht eins aus der ersten Chance, so geschehen rund fünf Minuten nach der Pause. Unsere Mädchen steckten nicht auf, kamen zu weiteren Torchancen und Nina schaffte rund 15 Min. vor dem Ende mit einem tollen Drehschuß den hochverdienten 1:1 Ausgleich. Da das Torschußglück heute nicht auf unserer Seite lag, riskierte das TrainerTeam noch vorne hin dann nicht mehr so viel und wollte den einen Punkt, der zum Erreichen der "SH-Liga" reichte, mitnehmen. Ziska und Annika kamen die letzten rund 20 Min. auf`s Feld und sorgten für große Entlastung. Immerhin mussten heute sechs unserer Feldspielerinnen durchspielen während das Heimteam immer wieder ausgeruhte Mädchen nachschieben konnte. Es war unter den genannten Umständen für unser Team ein schwieriges Spiel. Aufgrund des großen Chancenübergewichts hätten wir das Spiel gewinnen müssen aber nach dem geschafften Ausgleich war das TrainerTeam mit dem Unentschieden letztendlich zufrieden.

 

Heute machten mit großem Kampfgeist die "SH-Liga" klar:

Silja, Wiebke, Nele K., Marie, Sinah, Kim, Messi, Meri, Nina, Ziska & Annika

 

 

 

 

 

3. Spiel "VW Junior Masters" gegen "Hamburger SV" (02.11.2015)

 

Gestern Abend fanden sich im nebligen Hoisdorf rund 50 Zuschauer ein um das mit Spannung erwartete Entscheidungsspiel zu verfolgen. Mit dem "HSV" gastierte die derzeit stärkste Hamburger Mannschaft, wir sind neben "Holstein Kiel" (spielen bei den C-Jungs) wohl das stärkste Team in SH. Unsere Mädls kamen prima in die Partie und nach nur 4 Min. erzielte Meri nach toller Vorarbeit von Sinah das 1:0, Nina H. sorgte nur 14 Min. später mit einem satten Drehschuss gar für das 2:0. Der "HSV" hatte in der ersten HZ deutliche Probleme da unsere aggressiven Abwehrspielerinnen nur Fernschüsse zuließen, welche Torfrau Silja sicher hielt. Uns allen war klar, dass der "HSV" in der zweiten HZ noch einmal alles versuchen würde um den notwendigen einen Punkt zum Weiterkommen zu erreichen. Unser Ziel war es, mit konsequenter Defensivarbeit so lange wie möglich ein Gegentor zu vermeiden und u.U. einen erfolgreichen Konter zu setzen. 20 Min. lang ging das gut und man merkte den HSV-Mädchen auch schon die erste Verzweiflung an. In der 55 Min. kam es dann zur Spiel entscheidenden Situation. Annika lag schon länger verletzt am Boden, der "HSV" im Mittelfeld im Ballbesitz. Der ansonsten gute SR unterbrach aber nicht das Spiel (wie in so einer Situation üblich), einige unserer Mädchen warteten auf seinen Pfiff, die Pfeife blieb stumm und der "HSV" nutze diese kurze Unachtsamkeit zum Anschlußtreffer. Fünf Minuten später gelang den Hamburgerinnen nach einer Ecke noch der Ausgleich. In den letzten Minuten lösten wir noch unsere Dreierabwehrkette auf, kamen aber zu keiner zwingenden Torchance mehr. Somit blieb es beim 2:2 Unentschieden. Die erste Halbzeit ging an uns, die zweite an den HSV. Nach toller Leistung war unser Team ganz nahe dran, dem "HSV" die erste Saisonniederlage beizubringen. Nur ein kleiner Trost für unsere Mädls wird sein, dass wir das erste Team sind, welches nicht gegen den "HSV" verloren hat.

 

Der gesamten Mannschaft gebührt mal wieder ein großes Kompliment vom Trainerteam für die letzten zwei tollen Spiele im "VW-Cup". Aus den kleinen Fehlern von gestern werden wir lernen und gehen eher gestärkt als geschwächt aus dem "HSV-Spiel".

 

Ein riesen Sonderlob geht an Torfrau Silja. Seit über zwei Wochen plagt sie eine Oberschenkelzerrung, biss auf die Zähne und stellte sich damit gestern für ihr Team zwischen die Pfosten. Zudem zeigte sie dann auch noch eine klasse Leistung ! Vielen Dank Silja und gute Besserung !!!

 

Fazit "VW Junioren Masters":

Das Weiterkommen war absolut möglich. Wir waren in keinem der drei Spiele schlechter als der Gegner. Die ungenügende Chancenverwertung im ersten Spiel bei der "SG Sottrum-Westerholz" hat sich gerächt, dort hätten wir trotz Überlegenheit mindestens einen Punkt mitnehmen müssen. Absolut unverständlich für uns ist, dass beim "VW-Cup" auch B-Mädchen eingesetzt werden dürfen obwohl es sich um eine reines "C-Mädchenturnier" handelt. Mit Marie S. haben wir auch ein B-Mädchen im Kader und daher nicht für diesen Wettbewerb angemeldet. Überaus erfreulich ist die Tatsache, dass wir als kleine "Dorf-SG" sportlich mit dem "HSV" auf Augenhöhe sind. In unserem gestrigen Kader standen sogar zwei 2003er Mädchen und mit der verletzten Amy wäre sogar noch eine weitere 2003er mit dabei gewesen. Unser Team besteht aus eigenen Talenten in einem Umkreis von 15km. Um eine schlagkräftige Truppe zu haben rekrutiert der "HSV" seine Talente aus einem deutlich größeren Einzugsgebiet, welches er sogar bis vor unsere direkte Haustür ausgedehnt hat !!! Zudem steht dem Verein ein größerer C-Mädchenkader und deutlich mehr Geld zur Verfügung um Talente dorthin zu locken. Das Spiel gestern hat gezeigt, dass keines unserer Mädchen zum "HSV" wechseln braucht, denn besser sind sie auch nicht. Zum Glück hat das Trainerteam auch eine sehr starke Elternschaft im Rücken. Unter den genannten Umständen/Bedingungen kann man für die in der Vergangenheit gezeigten Leistungen unserer Mädchen wirklich nur den "Hut ziehen" !!!

 

Heute verpassten denkbar knapp den Einzug in die nächste Runde:

Silja, Annika, Nele K., Marie B., Sinah, Messi, Wiebke, Kim, Nina H. & Meri

 

 

 

 

 

2. Spiel "VW Junior Masters" gegen "JFV Stade" (29.10.2015)

 

Heute hatten wir die Mädchen von der Elbe zu Gast auf dem Hoisdorfer Kunstrasen. Diese hatten gegen den "HSV" ein achtbares 0:4 im "VW-Cup" erzielt und somit erwarteten wir ein gutes Team. Allerdings mussten wir ohne eine planmäßige Torhüterin auskommen. Silja (verletzt), Nina W. und Melina aus der D noch verreist. So stand dann in der ersten HZ Marie B. und in der 2. HZ Ziska zwischen den Pfosten. Beide waren von der Trainerentscheidung nicht begeistert aber stellten sich voll in den Dienst der Mannschaft - vielen Dank !!! Unser Team hatte einen Traumstart, zwei satte Schüsse von Nina (3. Min) und Meri (7. Min.) fanden ihr Ziel, Sinah erhöhte in der 10. Min. auf 3:0 und nur 7 Min. später wurde ein Ball von Meri immer länger uns senkte sich über die Torfrau in`s Netz. In der 21. Min. kamen die Gäste nach einem schönen Schuß zum Anschlußtreffer. Unser Team war weiterhin prima in Spiellaune und erzielte in der 2. HZ noch fünf weitere Tore durch Meri (3) und Nina H. (2). Auf dem für uns inzwischen ungewohnten 7er-Feld ließ unser Team den Ball hervorragend laufen und die meisten Tore waren sehr sehenswert herausgespielt. Am Ende des Flutlichtspiels kann man dem Team eine absolute TOP-Leistung bescheinigen. Am Dienstag kommt dann mit dem "HSV" das stärkste Team aus Hamburg zu uns. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel. Man darf gespannt sein wie diese Begegnung ausgehen wird.

 

Die Torschützinnen:

Meri (5), Nina H. (3) und Sinah (1)

 

Heute zeigten in allen Belangen eine klasse Leistung:

Marie B., Ziska, Nele K., Annika, Sinah, Wiebke, Lotta, Jona, Nina W. & Meri 

 

 

 

 

 

5. Qualispiel bei der MSG Schwartbuck/Schönberg (11.10.2015)

 

Was für eine Schlacht !!! Was für eine tolle Disziplin und was für eine irre Moral unserer Mädchen !!! Personell arg gebeutelt mussten wir heute über 100km zum Auswärtsspiel nach Schwartbuck fahren. Nele K. und Meri (Klassenreise) sowie Amy und Nina W. (verletzt) - das war schon ein ganz schönes Pfund, was uns da heute nicht zur Verfügung stand. Zudem waren Marie B., Silja und "Messi" angeschlagen. In der Mannschaftsbesprechung wiesen die Trainer das Team darauf hin, dass es unter diesen Umständen und einem zu erwartenden sehr kampfstarken Gegner ein richtig schweres Spiel werden würde, unser Minimalziel war 1 Punkt, am Ende wurden es sogar 3. Unsere Mädchen hatten die Vorgabe, die Bälle aus der Abwehr konsequent und weit nach vorne zu schlagen. Von der ersten Sekunde an entwickelte sich ein Kampfspiel. Nach 6 Min. setzte Marie einen sehr schönen Freistoß an den Querbalken. Leider musste Marie schon 4 Min. später wieder passen und raus, wir beorderten Sinah in`s Abwehrzentrum, links und rechts von ihr die "Bruns-Zwillinge". Kapitänin Nina war in der 13. und 29. Min. zweimal zentral durch, behielt super die Nerven und schob den Ball jeweils flach in die Ecken zur 2:0-Führung. 2 Min. vor der Pause erzielte das Heimteam mit einem sehenswerten Freistoß den Anschlußtreffer. Unserem Team gelang es mit hohem Laufaufwand den Gegner überwiegend von unserem Strafraum fernzuhalten, dieser kam zu gelegentlichen Weitschüssen, welche Torfrau Silja sicher aufnahm. Nina kam noch zu zwei weiteren Chancen. In den letzten 10 Min. meldete sich Marie noch einmal zurück und bildete mit "Messi" eine Doppel-Sechs, Nina deckte in der gegnerischen Hälfte prima den Raum. Lotta, Ziska und Jona ackerten unermüdlich, "Messi" zeigte zentral wieder ein enormes Laufpensum und Kim auf der linken Seite machte ein tolles Spiel. Wiebke, Sinah und Annika waren stehts sehr konzentriert und hielten die Abwehr zusammen, Torfrau Silja schleppte sich auf die Zähne beissend mit Fußschmerzen durch die zweite Halbzeit. Die Mädls und das TrainerTeam haben sich lange nicht mehr so beim Abpfiff gefreut wie heute. Jedes unserer Mädls hat sich heute ein dickes Sonderlob verdient !!! Mit unermüdlichem Kampfgeist und einer äusserst disziplinierten Umsetzung der taktischen Vorgaben der Trainer hat sich die Mannschaft unter diesen wirklich schwierigen Umständen toll durchgeboxt und am Ende aufgrund der besseren Torchancen auch verdient gewonnen und den ersten Platz in der Qualigruppe gefestigt. Wirklich großartig gemacht Mädls !!!!!! Amy als "Maskotchen" fieberte am Spielfeldrand bei diesem aufregenden Match mit und hätte nur allzu gerne ihrem Team geholfen.

 

Ein besonderes "Danke schön" geht an Kim, welche bei uns heute ausgeholfen hat. Sie hatte sogar von gestern noch ein Spiel in den Knochen - Respekt !

 

Heute zeigten einen unglaublichen Team-Spirit:

Silja, Wiebke, Sinah, Marie B., Annika, Lotta, Jona, Ziska, Kim, Nina H. & "Messi"

 

 

 

 

1. Spiel "VW Junior Masters" bei der SG Sottrum/Westerholz (04.10.2015)

 

Es gibt so Tage, die sind gebraucht und man wäre besser im Bett geblieben, Sonntag 4.10. war so ein Tag. Dabei fing eigentlich alles so gut an. Bei tollem Wetter trafen sich unsere C Mädchen auf dem EDEKA Parkplatz und es begann eine ganz entspannte Reise über 100 km auf der A1 Richtung Süden. Als wir in Westerholz ankamen waren wir sogar eher da als die Gegner und auch beim Aufwärmen merkte man unseren Mädels die Vorfreude auf das Spiel an und dieses begann auch ganz verheißungsvoll. Die ersten Minuten gehörten klar unserem Team und es wurden die ersten guten Chancen kreiert…eigentlich war unser Führungstreffer nur eine Frage der Zeit, als die Gegnerinnen eiskalt zuschlugen. Mit dem ersten Angriff und der daraus resultierenden Ecke machte die Mädels aus Niedersachsen das 1:0 per Flugkopfball – ein wirklich sehenswerter Treffer. Unser Team ließ sich aber nicht beirren sondern berannte weiter das gegnerische Tor und kam dann endlich durch ein Abstaubertor von Nina zum 1:1 (Vorlage Nele), danach traf Marie mit einem schönen Fernschuss den Innenpfosten und wieder rechnete der gesamte Anhang der SG mit einem Tor für uns, als der Gegner toll konterte und Silja keine Chance im Tor hatte…2:1. Leider musste dann Amy mit einem gebrochenen Zeh das Spielfeld verlassen und so ging es in die Pause. Um es an dieser Stelle abzukürzen, es fielen keine Tore mehr. Unserer Mädels mühten sich nach Kräften aber so richtig wollte nichts mehr gelingen, auch wenn durchaus noch Chancen zum Ausgleich vorhanden waren. Der Gegner verteidigte geschickt das Tor und setzten  die körperliche Überlegenheit gekonnt ein. So endete unser erster Tag beim VW Junior Masters deutlich unschöner als er begonnen hatte, aber auch aus dieser Niederlage können wir lernen.

 

Heute mühten sich vergebens aber nicht umsonst:

Silja, Annika, Sinah- Marie, Nele, Amy, Wiebke, Kim - Nina

 

 

 

4. Qualispiel beim VfL Oldesloe (26.09.2015)

 

Mit nur einer Auswechselspielerin ging es heute in das sonnige Kurparkstadion Bad Oldesloe. Die Überschrift dieser Partie könnte man nennen: "Die SG Holstein Süd gegen die tolle Torhüterin des VfL" ! Unsere Mädls erzielten dreizehn Treffer, die Keeperin des Heimteams verhinderte mit tollen Aktionen mindestens zwölf weitere, dreimal rettete das Aluminium für die tapferen Oldesloerinnen und noch rund ein halbes Dutzend guter Chancen vergaben wir selber. Nina H. erzielte in der 2., 6. und 14. Min. einen lupenreinen Hattrick und Nele K. erhöhte in der 26. Min auf 4:0. Vor dem Tor des Heimteams war es extrem eng, sehr oft war gerade noch ein Bein dazwischen und ansonsten war dann bei der Torhüterin Endstation. In der Pause bekamen unsere Mädls den Auftrag, die Torschüsse flach zu platzieren. Dieses setzten sie dann auch prima um und die meisten der neun Treffer gingen dann auch genau dorthin. Meri erzielte innerhalb von nur fünf Min. ebenfalls einen Hattrick und die letzten sechs Tore teilten sich dann Nele K. (1) , Marie (2) und Meri (3). Da beim Gegner mit Beginn der zweiten Halbzeit die Gegenwehr nachließ, wurden die Lücken in der Abwehr etwas größer. Unsere Mädls spielten sich dann exzellent mit tollen Passkombinationen da durch. Nach vier Spielen in der Qualirunde ist nun Halbzeit. Unser Team zeigte in allen Begegnungen sehr gute Leistungen und steht absolut zu Recht an der Tabellenspitze mit drei Punkten Vorsprung. Der Weg in die anvisierte "Schleswig-Holstein-Liga" ist somit nicht mehr sehr weit. Das TrainerTeam ist bisher wirklich seeehr zufrieden mit unseren Mädls !!! Macht weiter so !!! Ein großes "Dankeschön" geht auch wieder an Gunther für die tollen Foto`s !!!

 

Die Torschützinnen:

Meri (6), Nina H. (3), Nele K. (2) & Marie (2)

 

Heute zeigten tollen Kombinationsfussball:

Nina W., Marie, Wiebke, Messi, Silja, Sinah, Nele K., Annika, Nina H. & Meri

 

 

  

 

3. Qualispiel beim SV Steinhorst (23.09.2015)

 

Heute stand eines der vom TrainerTeam ungeliebten Wochenabendspiele an. Auf Stürmerin Meri mussten wir krankheitsbedingt verzichten. Der Rasenplatz war tief und seifig und das kam den Gastgebern entgegen. Unser Team kam recht gut ins Spiel allerdings war das Heimteam bissig und in der Abwehr konsequent. Trotzdem konnte Amy in der 7. Min. mit einem Weitschuss unsere Führung erzielen. Ab der 20. Minute ging unser Zugriff auf das Spiel etwas verloren. In der 29. Min. fiel der 1:1 Ausgleich, bedingt durch zwei Missverständnisse unserer Innenverteidigung sowie der Torfrau. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Diesen Pausenstand hatten wir auch schon vor 2 Wochen gegen die SG Schwartbuck/Schönberg und auch heute zeigte unser Team in der zweiten Halbzeit beeindruckend, welcher Siegeswille in ihm steckt. Mit Wiederanpfiff des guten SR`s wurde die Anzahl der Torschüsse auf das Gehäuse des Heimteams deutlich erhöht und in der 45. Min. konnte Mittelstürmerin Nina einen von der Torfrau abgewehrten Weitschuss zur 2:1-Führung abstauben. Unsere Mädls erspielten sich weitere gute Torchancen aber letztendlich blieb es dann beim 2:1. Der Gegner verlangte unserem Team kämpferisch alles ab und so sahen alle Beteiligten ein sehr faires und stehts spannendes Spiel. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel konnte unser Team den ersten Tabellenplatz festigen. Bilder zum Spiel gibt es hier.

 

Die Torschützinnen:

Amy (1) & Nina H. (1)

 

Heute mussten sich richtig strecken und taten dieses auch super:

Silja, Marie, Nele K., Wiebke, Sinah, Annika, Messi, Ziska, Jonah, Amy und Nina H.

 

 


 

2. Qualispiel gegen SV Viktoria 08 Lübeck (19.09.2015)

 

Heute hatten wir die Lübeckerinnen vom SV Viktoria 08 zu Gast in Hoisdorf, welche ihre erste Partie mit 4:1 beim SV Steinhorst/Labenz gewinnen konnten. Mit einer exzellenten ersten Halbzeit im strömenden Regen legten unsere Mädchen den Grundstein für einen hochverdienten 5:0 Heimerfolg. Unser Team war von der ersten Sekunde an voll im Spiel und drückte den Gegner in dessen Hälfte. In den ersten Minuten kamen wir gleich zu zwei guten Torchancen. Die dritte nutzte dann Meri in der 12. Min. mit einem strammen Fernschuß, der kurz vor der Torhüterin tückisch aufsetzte. In der 17. Min erhöhte Annika und in der 23. Min Nele K. auf 3:0. Eine perfekte Ecke von Sinah netzte Nele K. per Kopf in der 29. Min. zum 4:0 Halbzeitstand ein. In der zweiten Halbzeit wurden einige angeschlagenen Mädchen zeitweise geschont und das Spiel kontrolliert. Nina H. erzielte 20 Min. vor dem Ende den 5:0 Endstand. Meri setzte auch noch zwei tolle Weitschüsse knapp über das Gehäuse. Unsere Abwehr mit Marie, Nele, Sinah und Wiebke spielte sehr souverän und mit den "Staubsaugern" davor (Messi und Ziska) sorgten alle zusammen dafür, dass die Gäste zu keiner gefährlichen Torchance kamen. Torfrau Nina hatte nur wenige Ballkontakte. Mit dem zweiten Sieg haben wir nunmehr die Tabellenführung in unserer Qualistaffel übernommen. Riesenkompliment an alle Mädls vom TrainerTeam für diese wirklich tolle Teamleistung !!!

 

Die Torschützinnen:

Nele K. (2), Meri (1), Annika (1) und Nina H. (1)

 

Heute zeigten tollen C-Mädchenfußball:

Nina W., Wiebke, Marie, Nele K., Sinah, Amy, Annika, Messi, Ziska, Lotta, Nina H. & Meri

 

 


 

1. Qualispiel gegen die MSG Schwartbuck/Schönberg (12.09.2015)

 

Die ersten 10 Minuten benötigte unser Team um sich mit der kampf- und körperbetonten Spielweise der Gäste vertraut zu machen. Nach und nach erspielten wir uns Torchancen heraus. Ein toll geschlenzter Freistoß von Nele K. landete oben rechts am Querbalken. Mit der vierten Torchance erzielte dann endlich Nina in der 27. Min. das verdiente 1:0. 4 Min. vor der Pause ertönte vom SR ein Pfiff und niemand wusste weshalb, Foulstrafstoß für die Gäste. Diese verwandelten mit ihrer ersten Torchance zum 1:1 Pausenstand. Unsere Mädchen verschärften dann mit Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal das Tempo. In der 41. Min. brachte Meri mustergültig einen Eckstoß vor`s Tor und Nele K. köpfte prima zum 2:1 ein. Nur zwei Minuten später flankte Meri noch einmal perfekt vor`s Gästegehäuse und Nina lenkte den Ball volley mit der Seite in`s Netz. Von nun an lief der Ball super durch unsere Reihen und wir erarbeiteten uns weitere gute Torchancen. Den Schlußpunkt setzte Meri 9 Min. vor dem Ende mit einem schönen Flachschuß zum 4:1 Endstand. Die zweite Halbzeit war richtig klasse von unseren Mädls mit einer super geschlossenen Mannschaftsleistung. Das gesamte Spiel über ließ unser Team keine Torchance der Gäste zu und der Sieg ging von der Höhe her mehr als in Ordnung.

 

Heute starteten mit ihrem ersten Dreier erfolgreich in die Qualirunde

Nina W., Wiebke, Sinah, Messi, Marie B., Amy, Annika, Nele K., Nina H., Meri, Ziska, Lotta & Anna

 

Die Torschützinnen:

Nina H. (2), Nele K. (1) & Meri (1)

 



Testspiel bei den B-Juniorinnen des ATSV Ahrensburg (02.09.2015)

 

Im zweiten Saisonvorbereitungsspiel ging es heute zu den B-Mädchen vom ATSV. Unser Team fand nur sehr schwer in die Partie über ungewohnte 2x 40 Minuten. Durch relativ viele Passungenauigkeiten machten wir es den konsequent verteidigenden Ahrensburgerinnen auch recht einfach. In der 16. Min. schlug Annika von links eine butterweiche Flanke vor`s Tor und Nina war auch heute wieder mit dem Kopf zur Stelle zur 1:0 Führung. Lotta setzte dann noch einen Schuß aus wenigen Metern Entfernung über den Kasten. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam unser Team dann besser ins`s Spiel. Die gute Torfrau des ATSV parierte einige unserer Torschüsse. Jona gelang dann aber in der 59. Min. noch mit dem ersten Treffer für ihr neues Team das 2:0. Das Heimteam spielte im Mittelfeld wirklich gut (besonders dessen Nr. 8) aber unsere Abwehrspielerinnen konnten den Gegner meist in Strafraumnähe gerade noch an Torschüssen hindern. Gemessen an den Torchancen geht das Ergebnis in Ordnung. Gegen das deutlich ältere Heimteam (2x 1999 / 5x 2000 / 6x 2001) war es für unsere Mannschaft (1x 2000 / 7x 2001 / 4x 2002 / 3x 2003) schwer, sich körperlich durchzusetzen. Trotzdem können wir auch mit diesem Testspiel zufrieden sein und gehen gut gerüstet in die neue Saison.

 

Die Torschützinnen: 

Nina H. (1) & Jona (1)

 

Heute hatten richtig zu kämpfen:

Silja, Nina W., Marie S., Sinah, Annika, Lotta, Messi, Wiebke, Lotta, Anna, Amy, Marie, Jona, Nina H. & Nele K. 

 

 

 

 

Testspiel bei der SG Sülfeld-Oering-Seth-STUSIE (29.8.2015)

 

Heute traten wir zu einem Testspiel bei den C-Mädchen in Sülfeld an. Dieses Team spielt in der Kreisliga ohne Wertung, da es Spielerinnen der Jahrgänge 1999-2003 beinhaltet. Unser Ziel war es, nach der langen Sommerpause wieder möglichst rasch in den Spielrhythmus hineinzukommen. Das Heimteam stand von Beginn an sehr tief und vielbeinig in dessen Hälfte und der Rasen war recht stumpf. Unsere Mädchen versuchten von Anfang an, sich unter diesen Bedingungen sauber durchzuspielen. Dieses gelang auch recht gut und bereits nach 12 Minuten lagen wir durch Tore von 2x Meri und 1x Nina H. mit 3:0 in Front. Es folgten noch zwei sehr sehenswerte Distanztreffer von Sinah und Annika und somit ging es mit einem verdienten 5:0 in die Pause. Das Heimteam durfte noch zu Beginn der zweiten Hälfte eine zusätzliche Spielerin auf`s Feld schicken, was das ganze vor dem Sülfelder Tor noch enger machte. Unsere Mädls suchten immer wieder nach neuen Lücken in dem Abwehrdickicht und fanden diese auch. Nina H. erzielte zw. der 38. und 49. Minute einen lupenreinen Hattrick (ein Tor davon nach schöner Flanke von Meri mit dem Kopf). Nele K. und Marie B. erhöhten dann noch zum 10:0 Endstand. Silja im Tor verbrachte einen sehr ruhigen Nachmittag und hatte nur wenige Ballkontakte. Im gesamten Spiel gab es noch einige weitere gute Torchancen für unser Team, Nina H. traf u.a. noch 2x das Aluminim per Kopf und Fuß. Es wurde viel durchgewechselt. Alles in allem war es sehr erfreulich anzusehen, wie gut sich unsere Mädls gegen einen sehr defensiven (stehts sehr fairen) Gegner durchgespielt haben.

 

Die Torschützinnen:

Nina H. (4), Meri (2), Sinah (1), Annika (1), Nele K. (1) & Marie B. (1)

 

Heute zeigten einen gelungen Saisonauftakt:

Silja, Marie S., Marie B., Sinah, Messi, Wiebke, Annika, Nele K., Lotta, Jona, Nina H. & Meri